Wien, du schöne Stadt!

Ich bin wirklich nicht sehr konsequent mit Hochladen. Es gibt auf meiner Festplatte Unmengen an Fotos, die ich für den Blog gemacht habe und komme dann nie dazu sie auch wirklich zeitgerecht zu posten. Darum soll es aber heute nicht gehen, sondern um meinen Ausflug in unsere, wirklich schöne, Hauptstadt Anfang April.

Es war der Geburtstagsausflug für meine Mama, den sie von uns Kindern und ihrer Mutter bekommen hat und ich durfte sie, unter anderem, begleiten. Es ging am Samstag in aller Frühe los (wir sind zur Überraschung aller pünktlichst um 7 im Auto Richtung Wien gesessen), und fuhren auch schnurstracks zu unseren Verwandten, bei denen wir übernachtet haben, um das Auto zu parken und Sachen dort zu lassen. Dann ging es auch schon los IMG_20160402_111322Richtung Innenstadt mit der U-Bahn. Um 11 schließlich sind wir im Café Central IMG_20160402_112358angekommen und haben kaiserlich gespeist 😉 Das Café an sich ist ja schon sehr beeindruckend in seiner Aufmachung, die ebenfalls beeindruckend kaiserlichen Preise haben die noble Atmosphäre nochmal unterstrichen. Aber man kann wirklich nicht meckern, ich hab den Brunch wirklich sehr genossen und meine Begleiterinnen auch. Für mich gab’s Altwiener Suppentopf, weil ich Suppe liebe und Altwiener Suppentopf noch viel mehr, und eine Schnittlauch-Semmel. Wunderbar anzusehen (und bestimmt auch zu essen) waren aber auch das Sisi-Frühstück meiner Mama und das gesunde Frühstück  meiner Schwester. Geschmeckt hat das Ganze vorzüglich, ich kann die Suppe nur jedem empfehlen 😉 Die Zeit im Café haben wir sehr genossen, ich würd aber das nächste Mal eventuell vorab reservieren, weil das Wetter war wunderbar und es war recht viel los.

Danach ging’s zu Fuß durch die Hofburg in Richtung Albertina und noch an der Oper vorbei zur U-Bahn Richtung Neubaugasse. Wir wollten nämlich unbedingt in Österreich’s größtes Stoffgeschäft – Komolka. Ich war dort noch nie und hätte vermutlich auch nie hin gefunden, obwohl es direkt in der Mariahilferstraße liegt. Aber der Eingang ist so unscheinbar und klein, sodass Vorbeilaufen kein Kunststück ist. Drinnen hat uns dann ein Stoffparadies auf dreieinhalb Etagen erwartet, das doch ordentlich an Zeit fraß, aber auch Eindruck hinterließ. Natürlich habe ich auch das ein oder andere Souvenir von dort mitgenommen ;). IMG_20160402_141455Nachdem wir gefühlte 5 Stunden (in Wahrheit waren es zirka 2, denk ich) im Komolka verbracht haben unIMG_20160402_131247d ausgiebig gestöbert haben, ging’s wieder zu Fuß weiter zum Naschmarkt. Ich hab ja schon erwähnt, dass das Wetter ganz ausgezeichnet war…es herrschten strahlender Sonnenschein und recht angenehme Temperaturen…also genau so, dass man sich gerne draußen aufhält. Das bekommt man natürlich am Naschmarkt immer besonders zu spüren. Es war also wahnsinnig viel los, wir haben aber noch bei einem der vielen Lokale ein Plätzchen gefunden für einen Kaffee/Tee (für Teefans, wie mich: Die Teeauswahl ist fast überall gigantisch). Natürlich sind wir auch noch ausgiebig durchflaniert durch die Stände. Und ich hab den Naschmarkt wie immer sehr genossen, ich liebe die Farben, die Gerüche und die vielen Kostproben. Irgendwo hab ich Zimtmandeln probiert (und dann auch welche mitgenommen), ich habe selten so was gutes genascht. Also noch eine Empfehlung: Zimtmandeln ;). Am Abend waren wir dann noch im Museumsquatier, dort bei dem Lokal beim Leopold Museum und beim 25h-Hotel was trinken.

Am Sonntag, wieder bei traumhaftestem Wetter, stand noch eine der Sonderausstellungen zum 100. Todestag von Kaiser Franz Joseph auf dem Programm. Dafür zog es uns zum, leider überfüllten, Schönbrunn. Die Ausstellung war auch sehr interessant und toll aufgebaut, man muss sich halt schon ein wenig für die kaiserlichen Tätigkeiten, Familie, Kriegsführung und Lebensart interessieren. Ich fand sie sehr gelungen, auch wenn mir danach ziemlich kalt war, weil die Räume natürlich sehr runter gekühlt waren.

Auch schade war, dass durch die doch sehr magere Beleuchtung die wunderschönen Räumlichkeiten im Schloss nicht wirklich zu sehen waren. Die hätte ich gerne näher betrachtet, weil die Malereien an den Wänden zeigten exotische Naturbilder, die sich auf die gesamten Raumwände und die Decke erstreckten. IMG_20160403_141026In der Ausstellung war zum Glück weniger los, als im restlichen Schloss, beim Ticketverkauf oder vermutlich auch im Park. Für den hatten wir dann leider keine Zeit mehr, weil noch ein Verwandtschaftsbesuch im schönen Niederösterreich anstand.

Alles in allem ein wunderbarer Ausflug, bei dem ich viel neues gesehen habe. Und ich denk, es war auch ein schönes Geburtstagsgeschenk 🙂

Euch das Beste für die neue Woche!

 

Weitere Eindrücke:


IMG_20160402_141122 IMG_20160402_124959 IMG_20160402_112354 IMG_20160402_112344 IMG_20160402_112335 IMG_20160402_111317 IMG_20160402_153323 IMG_20160402_153340 IMG_20160402_153946 IMG_20160402_154735 IMG_20160402_154830 IMG_20160403_114341 IMG_20160402_153313 IMG_20160402_153222

IMG_20160402_145846IMG_20160402_154450 IMG_20160402_112000IMG_20160402_145606 IMG_20160402_141112

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*